Vier wundervolle Abende gefüllt von Schönheit, Poesie, Anregungen, ... man möchte sofort die Ausrüstung schnappen und raus in die Natur! Danke!

Wolfgang Behrens
Kirgisien

ist eine Zentralasiatische Republik, die sich nach dem Ende der UDSSR unabhängig machte. Es liegt im Tien Schan, dem Himmlischen Gebirge. Die Kirgisen sind ein ursprünglich nomadisch lebendes Volk - heute leben viele noch halbnomadisch. Im Winter nutzen sie Häuser und im Sommer zieht es sie auf die Hochwiesen. Im Süden zur chinesischen Grenze hin reichen die Berge bis in eine Höhe von über 7500 m Höhe und offenbaren grandiose Berglandschaften und auf den Bergwiesen blühen im Sommer hunderte von Blumenarten. Mit den Kirgisen verbindet man natürlich auch Pferde, Jurten, Adlerjäger und die brühmten Reiter- oder Nomadenspiele, die am Ende der Sommerweidenzeit begangen werden.
Gästebucheintrag: Ein wunderbarer Abend mit vielen "Lichtblicken" zum Abschalten und Eintauchen in eine andere Welt!

   
 Hochgebirgssommerlager Zuschauer bei den Reiterspielen
 Stutenmelken für die Kumysherstellung
   
ReiterringkampfAdlerjäger  Sary Chellek bei Nacht

Josef Vorholt
Island
eine Insel gemacht für Naturfotografen. Stundenlang gutes Licht, atemberaubende Landschaften, mächtige Wasserfälle und eine vielfältige Vogelwelt faszinierten den Berliner Förster und mit Preisen dekorierten Hobbyfotograf Josef Vorholt. Der Idee auf Island zu fotografieren folgten sehr bald zwei Reisen, eine im Sommer und eine im Winter. In seiner ca. 60minütigen Präsentation zeigt Josef Vorholt faszinierende Aufnahmen von Polarlichtern, grandiose Landschaftsbilder, Abstraktes, Konkretes und Grafisches. Als ornithologisch Interessierten kamn natürlich auch die Vogelwelt nicht zu kurz. Kleine Erzählungen zum Verhalten, Verbreitungsgebiet  und Nahrungserwerb lockerten die gelungenen Naturfotos auf. Zu sehen waren Dreizehenmöwen, Lachmöwen, Odinshühnchen, Papageientaucher, Trottellumen, Schellenten, Singschwäne, Schneehühner, Schneeammern, Seeschwalben, Rotschenkel, Schnepfen, Brachvogel und noch einge mehr.
Gästebucheintrag: Wunderbare Fotos und Aufnahmen, es war ein Genuß, aber nach 90 Minuten war schon wieder Schluss. Vielen Dank!

   
 Nordlichter Seenlandschaft Eisland
   
 Papageientaucher mit Sandaalen
 Odinshühnchen auf Mückenjagd
 Isländische Flora


Sebastian Hennigs
Unterwegs auf sandigen Pfaden
Lieberose, Döberitzer Heide, Luckenwalde und Jüterburg behergen seltene Schätze: Naturkostbarkeiten. Seit 2008 interessiert sich der gelerne Fotograf Sebastian Hennigs für ehemalige Truppenübungsplätze der Sowjetarmee. Der rege Übungsbetrieb des Militärs, Panzerfahrten und unbeabsichtigte Flächenbrände rissen tiefe Wunden in die Landschaft und zerstörten diese wahllos. Stets war der Zufall mit im Spiel und sorgte für eine mosaikartige Ausprägung der Landschaft. Inzwischen haben Truppenübungsplätze vor allem unter Naturschützern einen ganz besonderen Ruf, denn viele Tier- , Pilz- und Pflanzenarten, die andernorts bereits ausgestorben sind, fanden hier einen letzten Rückzugsraum. Dünen-Springspinne, Kreiselwespe, Kleine Goldschrecke, Smaragdeidechse, Bechsteinfledermaus aber auch eine der schönsten Spinnen Deutschland die Rote Rährenspinne haben hier ihre Heimat.
Gästebucheintrag: Wunderbar, einen solchen Einblick in Bereiche zu bekommen, zu denen man sonst keinen Zutritt hat. Danke.

   
Ehemaliger Truppenübungsplatz Luckenwalde
 Heidelanschaft, Birkenüberwachsen
Dünen-Springspinne
   
  Kreiselwespe  Kleine Goldschrecke, Weibchen Bechsteinfledermaus



Klemens Karkow
Wanderungen durch Berlin und Brandenburg
Den Abschluss der diesjährigen Veranstaltungsreihe machte Klemens Karkow, Vorsitzender der GDT III; das ist das Kürzel für die Regionalgruppe Berlin-Brandenburg in der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen. Sie hat sich die Aufgabe gestellt, fotografisch ansprechende, aussagekräftige und biologisch einwandfreie Naturfotos unter Beachtung der geltenden Gesetze herzu­stellen und sie in der Öffentlichkeit durch Ausstellungen, Bücher, Kalender und Vorträge zu verbreiten. So will die GDT zu einem besseren Verständnis der Natur beitragen und für ihren Schutz werben. Klemens Karkow zeigt fotografische Highlights der Mitglieder der GDT III aus 12 Jahren Naturfotografie von 30 Naturfotogarfen, ausgewählt aus 8000 Naturfotos in einer Beamershow.
Nebenher erfuhr man Interessantes und Wissenswertes aus den Regionen. So z.B., dass Brandenburg ca 32.000 km Fließgewässer besitzt oder das es in Berlin mehr Nachtigallen gibit als in ganz Bayern. Brandenburg ist Heimat seltener Tierarten wie beispielsweise dem Schreiadler und in Berlin gibt es mehr Vogelarten als in jedem Deutschen Nationalpark.
Gästebucheintrag: Die Vorstellung war wunderbar und inspirierend, viele Anregungen für eigene Fotos. Vielen Dank dafür.

   
 Eisvogel moderne Drittelregel
 Seerosen von unten
   
 Morgenstimmung Holt mich hier raus, ich bin ein Star.
 Ringelgänse