Vom 4. bis 6. Mai gaben wir uns ein Stelldichein im Jugendwaldheim Steinmühle in Carpin. Das Jugendwaldheim Steinmühle ist die Bildungsstätte des Nationalparkamtes Müritz. Es liegt ca. 20 km südöstlich von Neustrelitz in einer der reizvollsten Gegenden des Müritz-Nationalparks: inmitten der Serrahner Buchenwälder und zwischen stillen Seen und Mooren.

               
 
                
 Die Stimmung war gut und ausgelassen, alle Fotografen sehr bei der Sache und mit respektablen Ergebnissen, wie man nachfolgend sehen kann.


Wenn man um 5:00 Uhr aufsteht, dann kann man auch zu schönen Fotos mit Nebel kommen; rechts Moosblüten. Beides tolle Fotos von Chiara.


Eileen widmete sich erfolgreich den Buchen; einmal als Biotop und einmal den Stamm als Detailaufnahme, der schön in die Unschärfe ausläuft.


Felix war auch breit aufgestellt an diesem Wochenende. Das zeigt er im Umgang mit dem Makro eines Buchenblattes sowei dem Portrait eines jungen Hüpfers.


Finn Josh zeigt hier sein Talent mit  Verfremdung im Zeitpunkt der Aufnahme. Zwei sehr schöne Lichtmalereien.


Isabelles Interpretation des morgendlichen Nebels fiel ganz anders aus als bei Chiara und trotz schlechter Lichtverhältnisse zeigt die Libelle ihre schönen Farben.


Das erste Bild zeigt Wellenmuster des Grünower Sees, einem eutrophiertem Gewässer am Jugendhotel und tief in die Trickkiste griff Johannes beim zweiten Foto, einer Langzeitbelichtung mit zusätzlichem Kunstlicht. Zwei sehr schöne Resultate.

Das Reh hatte uns Jonas von der Ostsee mitgebracht und der Sternenhimmel ist vom Wochenende, etwas Kunstlicht hat geholfen.

 
Einmal groß und einmal klein hingeschaut hat Julia. Baumwipfel in der Morgensonne und rechts ein Farbenknaller in rot.


Sehr schön eingefangen hat Julius die Reflexionen auf der Wasseroberfläche und die Vogelfeder fand sein Interesse, da unser Jahresthema ja "Fliegen und Schweben" ist.


Leni beweist hier ein sehr gutes Auge und auch Gespür in der Auswahl ihrer Motive. Sowohl die Gegenlichtaufnahme des Grases als auch das Buchenlaub sind sehr schön eingefangen.


Gerade im richtigen Monat, ein Maikäferweibchen fotografiert von Sarah. Auch das neugierige Fischlein entging ihrem scharfen Blick nicht, ein Fisch im golden Schnitt und im "goldenen Wasser".


Langzeitaufnahme vom Großen Wagen in einer Lücke des Blätterdachs, welches von unten künstlich beleuchtet wurde. (Behrens)