Ein Bild gibt uns das Gefühl, die ganze Welt in den Händen zu halten. Fotos sind Dokumente des Augenblicks, des Lebens, der Geschichte. Die Fotografie verwandelt die Welt in ein ewig fortbestehendes Angebot, aus der Wirklichkeit in das Reich der Fantasie, aus dem Schmerz in die Freude zu fliehen – durch das Fenster der Seele, das Auge.
Mario Cohen


Die Sehnsucht nach der Ferne, der Reiz das Unbekannte zu entdecken, bringt immer mehr Familien auch in Gatow und Kladow dazu, auf Reisen zu gehen und die Welt zu entdecken. Zugleich aber nehmen die Rückkehrer auch den Reiz und den Wert der heimischen Landschaft neu wahr. Die Natur zu bewahren ist schon längst dringliches gesellschaftliches Anliegen geworden. Im zeitgenössischen Medium der Fotografie spannt sich parallel dazu der Bogen von der Darstellung als irdisches Paradies bis hin zur schonungslosen Abbildung zerstörter Kultur und Natur.
Zu diesen Themen gibt es seit Januar 2015 an unserer Schule jährlich ca. vier 90-minütige Multimedia-Präsentationen. Mit der Veranstaltungsreihe Lichtblicke bringen wir die Welt nach Kladow.


Gut besuchte Aula zum Costa Rica-Vortrag von Martin Franken am 15. Januar 2015.